Iran: Schatztruhe Persiens

Rundreise mit umfangreichem Besichtigungsprogramm und Reiseleitung ab/an Deutschland
Ab€1.688

Reise in Merkliste aufnehmen

Hier buchen Sie am besten!

  • Gutes Preis- / Leistungsverhältnis
  • 30 Jahre Erfahrung & Qualität
  • Erfahrene Dr. Augustin Studienreiseleiter
  • Kulturelle Highlights
  • Wissenschaftliche Vorträge

Wie können wir helfen?

Sie haben Fragen zu dieser Reise? Gerne beraten Sie unsere Reiseexperten.

09191 / 736300

info@dr-augustin.de

Download Reiseanmeldung

Aus der Schatztruhe Persiens
8-tägige Studienreise durch den Iran
  • 15. bis 22. Juni 2019
  • 8 Tage
  • Flugreise
  • Reiseleitung: Kirchenrat Jochen Bernhardt

Folgen Sie den Spuren 4.000-jähriger Geschichte des Iran und begleiten Sie uns auf dieser 8-tägigen Reise durch dieses faszinierende Land. Erleben Sie die facettenreiche Hauptstadt Teheran und bewundern Sie in der Oasenstadt Shiraz die herrlichen Gärten und Ruhestätten der Dichter Hafiz und Saadi. Die einstige Residenzstadt Persepolis zeugt heute noch von Glanz und Ruhm des achämenidischen Weltreiches. Yazd, das Zentrum der zoroastrischen Religion, und Isfahan, wo sich der ganze Zauber des Orients auf dem Königsplatz entfaltet, sind weitere atemberaubende Höhepunkte der Reise. Erleben Sie den Iran mit allen Sinnen: Ein Land zwischen Paradiesgärten und Poesie, Wasserpfeife und Weltkulturerbe, Tee und Teppichen, überwältigender Gastfreundschaft und lebendiger Geschichte.

Highlights der Reise

  • Teheran
  • Oasenstadt Shiraz
  • Persepolis
  • Achämenidengräber und die sassanidischen Reliefs von Nagsh-e Rostam
  • Amir-Chaqmaq-Arkadenbau
  • Yazd mit den „Türmen des Schweigens“ und dem Feuertempel
  • Isfahan: "Vierzig Säulen Palast", Imamplatz (UNESCO Welterbe), Basar
  • Reiseleitung: Kirchenrat Jochen Bernhardt
Route

Tag 1Samstag, 15.06.2019

Flug mit Austrian Airlines von München via Wien nach Teheran.

Tag 2Sonntag, 16.06.2019

Das am Fuß des Alborz-Gebirges gelegene Teheran ist erst seit ca. 200 Jahren die Hauptstadt des Landes. Lassen Sie auf einer orientierenden Stadtrundfahrt das Nebeneinander von Moderne und Tradition auf sich wirken. Im Nationalmuseum erwecken die einzigartigen Exponate die Geschichte und Kultur des alten Persien zu neuem Leben. Am Nachmittag fliegen Sie nach Shiraz. Die Oasenstadt wird „der Garten des Iran“ genannt. Auch wenn die Gärten nicht mehr in der Fülle und Pracht von einst existieren, gibt es noch zahlreiche, gepflegte Parkanlagen.

Tag 3Montag, 17.06.2019

Die beiden mächtigen Königshäuser der Achämeniden und Sassaniden waren in Shiraz beheimatet, aber auch die großen persischen Dichter Saadi und Hafiz, die auch Goethe inspirierten, stammen von hier. Sie besuchen ihre Gräber, denen die Iraner immer noch große Hochachtung entgegenbringen. Die Mausoleen sind mit wunderschönen Mosaikmotiven in leuchtenden Farben verziert und von herrlichen Gärten umgeben. Außerdem besichtigen Sie die Nasir-al-Molk-Moschee und den Garten Bagh-e Naranjestan, der zu den schönsten und bekanntesten Gärten von Shiraz zählt. Abschließend bummeln Sie über den Wakil Basar und sehen das Schah-Cherag-Heiligtum, eine der bekanntesten Pilgerstätten der Schiiten im Iran. Nach dem Abendessen empfehlen wir noch einen Abstecher zum Korantor.

Tag 4Dienstag, 18.06.2019

Heute erwartet Sie in Persepolis die eindrucksvollste historische Ruinenstätte des Landes. König Darius verwirklichte in der „Stadt der Perser“ seinen Traum von einem Vielvölkerstaat. Die mit Reliefs der einzelnen Nationen und Delegationen reich geschmückten Freitreppen und das „Tor aller Länder“ legen ein glanzvolles, steinernes Zeugnis von der Vision des mächtigen Herrschers ab. Die imposante Apadana (Empfangshalle), die ehemaligen Wohnpaläste und die prächtigen Säulenhallen belegen die Kunstfertigkeit der alten Baumeister. Lassen Sie von hier Ihren Blick über die weite Ebene schweifen. Nicht weit von Persepolis, inmitten zerklüfteter Berglandschaft, beeindrucken die senkrecht in den Felsen gemeißelten Achämenidengräber und die sassanidischen Reliefs von Nagsh-e Rostam. Anschließend fahren Sie weiter via Pasargadae, einst prachtvolle Hauptstadt des persischen Reiches, nach Yazd, wo Sie den imposanten Amir-Chaqmaq-Arkadenbau bestaunen.

Tag 5 Mittwoch, 19.06.2019

Aufgrund der isolierten Lage am Rande der Wüste Lut wurde Yazd zum Zentrum der zoroastrischen Religion. Die „Türme des Schweigens“ und der Feuertempel bezeugen den alten Kult. Sie begeben sich ins Gassengewirr der Altstadt, die von einer Lehmziegelmauer umgeben ist. Überall können Sie Windtürme entdecken, die in den Gebäuden durchgehend für Abkühlung sorgen. Die Freitagsmoschee mit den beiden schlanken Minaretten und dem höchsten Moscheeportal Irans ist einen Besuch wert. Weiter geht die Fahrt entlang der Ausläufer der Dasht-e-Kavir-Wüste bis zur Oasenstadt Nain, bekannt für die Herstellung feinster Seidenteppiche. Am Abend erreichen Sie Isfahan.

Tag 6Donnerstag, 20.06.2019

Einst Hauptstadt Persiens, wurde Isfahan mit vielen majestätischen Bauten geschmückt, die bis heute das Gesicht der Stadt prägen und ihr so wohlklingende Beinamen wie „die Perle Persiens“ oder „der Spiegel des Paradieses“ eingebracht haben. Inmitten eines herrlich angelegten Gartens besuchen Sie den Chehel-Sotun Palast. Seine 20 schmalen Holzsäulen spiegeln sich im angrenzenden Wasserbecken und erwecken die perfekte Illusion eines „Vierzig Säulen Palastes“, so die wörtliche Übersetzung. Anschließend widmen Sie sich dem überwältigenden Imamplatz (UNESCO Welterbe) mit der Imam Moschee. Zum Tagesabschluss erkunden Sie den weitläufigen Basar und genießen einen Spaziergang über eine der vielen historischen Bogenbrücken.

Tag 7Freitag, 21.06.2019

Bevor Sie sich vom orientalischen Märchen Isfahan verabschieden, begeben Sie sich auf christlichen Spuren zum armenischen Stadtviertel Julfa, das errichtet wurde, um den von Armeniern beherrschten Seidenhandel nach Isfahan zu locken. Anschließend Fahrt nach Isfahan, das am Rande der Wüste gelegen ist. Die Stadt wurde bekannt als ehemaliges Zentrum für Samt, Seide und Teppiche sowie für ihre keramischen Werkstätten. Die persische Bezeichnung für glasierte Fliesen („Kashi“) ist sogar auf den Namen dieser Stadt zurückzuführen! Heute ist Kashan berühmt für das in der Nähe destillierte Rosenwasser, das ein wesentlicher Bestandteil der persischen Küche ist. Nach einem Streifzug durch die Stadt besichtigen Sie einen der berühmtesten Gärten Irans, den Fin Garten, der vermutlich schon seit mehreren tausend Jahren besteht. Abends erreichen Sie wieder die Metropole Teheran und lassen beim Abendessen die erlebnisreiche Reise Revue passieren.

Tag 8Samstag, 22.06.2019

Transfer zum Flughafen und Rückflug

Karte
Bilder
Leistungen & Preise
Studienreise Iran
15.06.19-22.06.19
Reisepreis pro Person im Doppelzimmer: 1688,- €
Reisepreis pro Person im Einzelzimmer: 1968,- €


- Linienflüge mit Austrian Airlines München – Wien – Teheran – Wien - München, inkl. aller Steuern & Gebü (12/18: 354,- €)
- Inlandsflug mit Iran Air von Teheran nach Shiraz
- 7 Übernachtungen in folgenden oder gleichwertigen Hotels
(Sternebezeichnung Landeskategorie):
1 Nacht / Teheran / 4* Hotel Kowsar
2 Nächte / Shiraz / 4* Hotel Elysee
1 Nacht / Yazd / 4* Hotel Moshir Garden
2 Nächte / Isfahan / 4* Hotel Aseman
1 Nacht / Teheran / 4* Hotel Kowsar
- 7x Frühstücksbuffet im Hotel (am Abreisetag nur Snack)
- 7x Abendessen im Hotel oder in lokalen Restaurants
- deutschsprachige Reiseleitung ab/an Flughafen Teheran
- Fahrten im modernen Reisebus, der Gruppengröße entsprechend, ab/an Flughafen Teheran, bzw. Shiraz
- alle anfallenden Eintritte lt. Programm
- Reiseleitung: Herr KR Jochen Bernhardt
- Reiseliteratur
- Sicherungsschein gem. § 651k BGB


Veranstalter im Sinne des Reiserechts: Dr. Augustin Studienreisen GmbH. Es gelten die AGBs des Veranstalters. Bei Buchung 20% Anzahlung, Restzahlung bis 3 Wochen vor Reisebeginn. Alle Kartenpreise inkl. VVK- und Bearbeitungsgebühr, vorbehaltlich Verfügbarkeit zum Zeitpunkt der Buchung.
Reiseinformationen
Voraussichtliche Flugzeiten:

• 15.6. OS112 München 08:15 Wien 09:20
OS 873 Wien 09:45 Teheran 16:35
• 16.6. IR 422 Teheran 16:15 Shiraz 17:40
• 22.6. OS 872 Teheran 03:55 Wien 06:00
OS 111 Wien 06:30 München 07:35

Visum/Einreise/Impfungen

Reisedokumente müssen ab Einreise noch sechs Monate gültig sein. Die Einreise oder die Beantragung eines Visums mit einem Pass, der einen israelischen Einreisestempel enthält, kann verweigert werden. Reisen nach Iran können sich auf spätere Einreisen in die USA auswirken. Für die Einreise ist ein Visum erforderlich. Die Botschaft der Islamischen Republik Iran in Berlin und die Generalkonsulate in Hamburg, Frankfurt am Main und München bieten seit Mai 2017 die Möglichkeit, ein Online-Visum (e-Visa) für die Einreise nach Iran zu beantragen. Die Gebühren betragen je nach Reisezweck zwischen 40,- und 80,- Euro, die Bearbeitungszeit beträgt 7 bis 14 Tage, gegen einen Aufschlag von 50% ist auch ein Express-Visum möglich. Sie erhalten rechtzeitig vor der Reise noch weitere Informationen von uns.

Für die Dauer des Aufenthaltes in Iran ist eine iranische oder deutsche Unfall- und Krankenversicherung notwendig. Die iranischen Auslandsvertretungen sind verpflichtet, vor Ausstellung des Visums den Krankenversicherungsschutz zu überprüfen. Bereits bei Antragstellung des Visums in Deutschland ist deshalb das Bestehen einer entsprechenden Versicherung durch Vorlage eines Versicherungsvertrages nachzuweisen.

Für die direkte Einreise aus Deutschland bestehen keine Impfvorschriften. (Stand Dezember 2018)

Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen

Reise in Merkliste aufnehmen