Portugal, immer eine Reise wert!

Pulsierende Städte und beeindruckende Natur

Portugal, immer eine Reise wert!

Jeder hat wohl eine Reiseliste mit Orten und Ländern, die man „unbedingt einmal sehen möchte“! So ging es mir mit Lissabon und umso mehr habe ich mich auf unsere 8-tägige Inforeise mit unseren Gruppenentscheidern durch Portugal gefreut.

Ende Februar landete ich mit meiner Gruppe bei bestem Frühlingswetter (20 Grad!) in Lissabon und was soll ich sagen – die Stadt am Tejo ist traumhaft schön und unglaublich vielfältig. Man findet romantische Gassen im Alfama Viertel, wo wir in einer kleine Bodega bei einem Gläschen Port einer Kostprobe des Fado lauschen konnten, architektonische Meisterwerke, wie das Hieronymuskloster und das Seefahrerdenkmal, gemütliche Parks, wie am Torre de Belém oder prachtvolle Boulevards. Unser Guide Antonio zeigte uns immer wieder tolle Plätze, von wo sich wundervolle Aussichten auf die Stadt genießen ließen. Meinem Mann schickte ich Fotos von der Statue Cristo Rei und der imposanten Brücke des 25.April – seine Antwort: „Bist Du in Lissabon oder Rio de Janeiro oder San Francisco?‘ Ja, ich muss sagen, eine gewisse Verwechslungsgefahr besteht wohl! 

Landschaftlich betrachtet ist der Capo da Roca – der westlichste Punkt Kontinentaleuropas, mein absolutes Highlight gewesen. Nur eine kurze Fahrt von Lissabon entfernt hätte ich hier Stunden sitzen können und auf den Atlantik mit seinen tosenden Wellen schauen können…wahrlich ein traumhaftes Fleckchen Erde!
Die folgenden Tage führten uns Etappe für Etappe Richtung Norden. Wir besuchten Évora (UNESCO Weltkulturerbe), das Kloster in Tomar (UNESCO Weltkulturerbe), den beeindruckenden Wallfahrtsort Fátima, das Kloster von Batalha (UNESCO Weltkulturerbe) und die wunderschöne Universitätsstadt Coimbra – hier natürlich mit Blick in die altehrwürdige Bibliothek der Uni.

Im Dourotal durften wir uns auf den Besuch einer Portweinkellerei freuen. Das familiengeführte Weingut QUINTA DA PACHECA ist ein Juwel – ein wunderschönes Gut mit einem kleinen schicken Hotel mitten in den Weinbergen – und die Weine, die hier produziert werden (die Trauben werden noch per Fuß gestapft!) sind einfach köstlich!

Krönender Abschluss unserer Reise war der Aufenthalt in Porto. Und was soll ich sagen – eine tolle Stadt mit einem tollen Flair – fast noch schöner als Lissabon. Einheimische und Touristen gleichermaßen, die durch die Gassen bummeln oder einfach am Ribeiro Kai am Douro Fluss mit einem Glas Wein in der Hand die Seele baumeln lassen und den Straßenmusikern lauschen. Ich komme definitiv noch einmal hierher, denn Porto als Stadt an sich ist schon eine Reise wert!

Diana Erler, Februar 2020

Unsere Europa Reisen

Öl, Wein und Freunde – je älter, desto besser.

Portugiesisches Sprichwort